Pressebericht zum 1. Spieltag der neuen Saison / Squash / SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 12.10.19

Erding, 12.10.2019

ZWEIGETEILTER SAISONAUFTAKT

Der erste Spieltag in der Senioren-Bayernliga führte beide Erdinger Teams zum Auswärtsauftritt nach Deisenhofen. Der dortige Squashclub wartet schon seit Jahren mit einer Besonderheit auf: An der Spitzenposition spielt mit Silvia Schnellrieder eine laufstarke, treffsichere Lady. SRC-Teamleader Mike Groß tat gut daran, konzentriert zu Werke zu gehen und ließ bei seinem 3:0-Erfolg letztlich nichts anbrennen. Vorher noch machte Andreas Rotter mit gleichem Ergebnis den ersten Punkt der neuen Saison klar. Lediglich Patrick Bezdek musste auf der Mittelposition einen Satz abgeben, fuhr am Ende aber doch sein Spiel mit 3:1 relativ sicher heim. Das zweite Match des Tages gehörte dann dem internen Vergleich beider SRC-Mannschaften, und traditionell behielt das Eliteteam die 3 Punkte bei sich, was kumuliert vorerst zur Tabellenspitze reicht.

 

Danach versuchte sich Erdings Reserve an den Münchner Südstädtern, zuerst mit Manfred Wiesbeck an Pos. drei. Dieses Match lebte bis zum letzten Ballwechsel von absoluter Hochspannung, jedoch fehlte dem Erdinger Urgestein zum Schluss das nötige Quäntchen Glück. Mit 12:10 im letzten Durchgang musste sich Wiesbeck dem Deisenhofener Captain denkbar knapp beugen. Danach musste Klaus Hora die Erfahrung machen, dass Damenboni in dieser Klasse das gänzlich falsche Mittel für Punktgewinne sind. Mit 3:1 triumphierte Deisenhofens Spitzenspielerin über den vermeintlichen Favoriten und vergrößerte damit den SRC-internen Kreis der „Frauen-Verlierer“ um einen weiteren Kandidaten. Wenigstens Khaled Nasser wendete mit einem hart erkämpften 3:2-Sieg eine totale Auftaktpleite Erdings Zweiter Garde ab, die sich überraschend zusammen mit dem Vorjahresmeister Park-Squash Nymphenburg vorerst die beiden letzten Plätze in der Tabelle teilen muss.

 

Ergebnisse:

SC Deisenhofen – SRC Erding 1              0:3

SRC Erding 1 – SRC Erding 2                  3:0

SC Deisenhofen – SRC Erding 2              1:2

HSC Tutzing – SC Würzburg                  1:2

PS Nymphenburg – SC Füssen               0:3

SC Würzburg – SC Füssen                     1:2

HSC Tutzing – PS Nymphenburg            2:1

 

Tabelle (Rang / Verein / Punkte)

1 SRC Erding                        6

2 SC Füssen                         5

3 SC Würzburg                     3

4 HSC Tutzing                     3

5 SC Deisenhofen                2

6 PS Nymphenburg              1

7 SRC Erding 2                    1

 

Pressebericht zum Jubiläums-Doppelturnier / Squash / SRC Erding vom 21.07.2019

Erding, den 21.07.2019

ERSTES SRC-DOPPELTURNIER ZUM SPORTPARK-JUBILÄUM

Der Sportpark Schollbach feierte dieser Tage sein 25-jähriges Bestehen. Zu diesem freudigen Anlass wollte auch der SRC Erding das Seine beitragen und veranstaltete zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Doppelturnier. Wird es schon bei nur zwei Akteuren im Court in manchen Spielsituationen eng, muss trotz sportlichem Ehrgeiz bei vier Leuten ein noch höheres Maß an Spieldisziplin und Rücksichtnahme an den Tag gelegt werden. Schließlich sind die Schwünge dieselben, aber die Laufwege völlig anders. Außerdem ist die Volley-Quote erheblich höher, was das Spiel noch schneller macht als es eh schon ist. Solche Tournaments sind deswegen auch nichts für Anfänger.

Lokalmatador Mike Groß schaffte es, zur Premiere fünf Doppelteams auf die Beine zu stellen. Eines davon stellte das Ehepaar Andi und Silvia Rotter. Wie gut die Beiden harmonieren,  mussten die Ex-Dachauer Zweitbundesligisten Patrick Bezdek / Joe Hellfritzsch verblüfft zur Kenntnis nehmen, die damit wider Erwarten tatsächlich kein einziges Match für sich entscheiden konnten. Besser machten es die beiden SRC-Vereinsbosse Jörg Sieber / Mike Groß mit Platz drei in der Endabrechnung. Die Kombination mit je einem Links-und Rechtshänder erwies sich dabei als außerordentlich effektiv – allerdings nicht als alleiniges Erfolgsrezept. Das bewiesen Robert Stelzl und Manfred Wiesbeck eindrucksvoll. Nickshots in Reihe von Stelzl aus dem hinteren Courtbereich und die Wucht von Wiesbeck im Vorderfeld reichten fast zum Sieg. Als überragend jedoch und gleichermaßen überraschend erwies sich am Schluss ein Duo, welches bis dahin noch nie zusammengespielt hatte. Christian Lentes / SC Würzburg und Volker Schulze / SRC Erding konnten ebenfalls auf eine Kombi Links-/Rechtshänder bauen und spielten derart auf, als hätte man jahrelang auf dieses Event hintrainiert. Mit nur einem einzige Satz Vorsprung holten sich die Beiden den Titel des ersten SRC-Doppelmeisters und schrieben damit Vereinsgeschichte.

 

Ergebnisse:

Rang / Spieler / Spiele / Sätze

1 Lentes / Schulze           3 : 1 /   11 : 6

2 Stelzl / Wiesbeck         3 : 1 /  11 : 7

3 Sieber / Groß                3 : 1 /  10 : 9

4 Rotter / Rotter             1 : 3 /  8 : 10

5 Bezdek / Hellfritzsch   0 : 4 / 4 : 12

 Doppelturnier 2019

Pressebericht zum Finalspieltag SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 30.03.19

Erding, den 30.03.2019

DRAMATISCHES SAISONFINALE IM SPORTPARK SCHOLLBACH

-SRC Erding schafft es knapp aufs Treppchen-

 

Der Park-Squashclub Nymphenburg ist verdient neuer Bayerischer Senioren-Mannschaftsmeister. Die Münchner lösten damit den fünffachen Seriensieger SRC Erding ab. In einem dramatischen Finale musste sich mit nur einem einzigem Spielpunkt Unterschied Liga-Neuling Squash-Insel Taufkirchen mit Platz zwei zufrieden geben. Bei den Semptstädtern war ein regelrechter Kraftakt nötig, um ihrerseits mit ebenfalls nur einem Punkt Vorsprung auf den zweiten starken Neueinsteiger SC Würzburg wenigstens Platz drei zu verteidigen. Altmeister SC Füssen hatte es zwar in die Meister-Play-Offs geschafft, leistete sich aber ausgerechnet in den Finals zu viele Schwächephasen. Nymphenburg hingegen hatte zu keiner Zeit den Titel wirklich im Blick und fühlte sich in seiner Außenseiterrolle wohl. Der Club schaffte es jedoch, über die ganze Saison hinweg fast immer in Bestbesetzung anzutreten und ließ damit alle nominell besser besetzten Teams letztlich hinter sich.

Dass es für Erdings Cracks zum Schluss überhaupt aufs Treppchen reichte, ist vor allem den beiden Siegen von Andreas Rotter zu verdanken. Der ehemalige Dachauer profitierte trotz jahrelanger Auszeit vom hohen Trainingsniveau in Erding und fand schneller als erwartet zu alter Stärke zurück. Außerdem meldete sich gerade noch rechtzeitig Klaus Hora fit. Die beiden Niederlagen von Teamleader Mike Groß auf der Spitzenposition waren daher unerwartet verschmerzbar.

Die Platzierungsrunde entschied der HSC Tutzing hauchdünn vor dem Rosenheimer Squashverein für sich. Bei gleicher Anzahl von Spielpunkten gab zum Schluss ein einziger Satz den Ausschlag. Anders als in den Vorjahren konnte Erdings Zweite den Empfang der roten Laterne diesmal nicht auf den letzten Drücker verhindern.

Fazit: Die gesamte Liga legte merklich an Qualität zu, der Trend hält an. Es wird daher in der neuen Spielzeit ab Oktober für beide Erdinger Mannschaften erneut nicht ganz einfach werden, ihre jeweiligen Saisonziele zu erreichen.

 

Ergebnisse Meisterrunde:

Park Squash Nymphenburg – Squash-Insel Taufkirchen     1:2

SC Würzburg – SC Füssen                                                          2:1

SRC Erding 1 – SC Füssen                                                           2:1

Squash-Insel Taufkirchen – SC Würzburg                               1:2

Park Squash Nymphenburg – SRC Erding 1                            1:2

 

Tabelle Meisterrunde (Platz / Verein / Punkte)

1 Park Squash Nymphenburg                           29

2 Squash-Insel Taufkirchen                               28

3 SRC Erding 1                                                     26

4 SC Würzburg                                                    25

5 SC Füssen                                                          16

 

Ergebnisse Platzierungsrunde:

SRC Erding 2 – SC Deisenhofen             1:2

Rosenheimer SV – TSV Haar                  3:0

HSC Tutzing – SC Deisenhofen              2:1

TSV Haar – SRC Erding 2                         2:1

Rosenheimer SV – HSC Tutzing            1:2

 

Tabelle Platzierungsrunde (Platz / Verein / Punkte)

1 HSC Tutzing                                    19

2 Rosenheimer SV                            19

3 SC Deisenhofen                             13

4 TSV Haar                                         11

5 SRC Erding 2                                   9 

Wechsel in der Vorstandschaft

Erding, den 15.03.2019

Die zweite Spitze rückt nach

Nach 11 Jahren hervorragender Arbeit an der Vereinsspitze des SRC Erding trat am vergangenen Freitag, den 15.03 unser 1. Vorstand Klaus Herold nicht mehr zu Wahl des 1. Vorsitzenden an.

Der 2. Vorstand Jörg Sieber stellte sich aber dieser spannenden Herausforderung und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Als 2. Vorstand und damit würdiger Vertreter aller Interessen der Mannschaftspieler wurde der Mannschaftführer (Erding I) Mike Groß nominiert und nahm das Amt nach einstimmiger Wahl auch begeistert an.

Das Amt des 3. Vorstands und Kassiers verblieb dankenswerterweise auch bei dieser JHV wieder bei Franz Holzner, der diese Aufgabe mit besonderem Geschick und viel Erfahrung zur vollsten Zufriedenheit aller ausfüllt. Danke Franz!

Herold erwähnte im Anschluss, dass er sich wohl nun anderen Aufgaben vor allem in Richtung DSQV widmen wird in Zukunft. Dafür wünscht der SRC Erding viel Erfolg. Und spielerisch bleibst du uns ja hoffentlich noch viele gute Jahre erhalten.

Danke Klaus für Deinen tollen Einsatz für den Verein und den Squashsport!!!

 

 

Pressebericht zum 1. Play-Off-Spieltag / SRC Erding / Bayernliga Senioren vom 16.02.2019

Erding, den 16.02.2019

SRC ERDING VERLIERT ALLE TITELCHANCEN

Der erste von zwei Play-Off-Spieltagen in der Senioren-Bayernliga endete für beide Squash-Teams in einem fast kompletten Desaster. Von zwölf möglichen Spielpunkten konnte nur einer gewonnen werden. Man muss lange in der SRC-Historie suchen, um ein zweites derart schmerzliches Ergebnis zu finden. Dabei begann der Spieltag sogar verheißungsvoll.

In der Meisterrunde der besten fünf Teams trafen Erdings Granden zuerst auf den SC Würzburg. Gleich im Auftaktmatch bot Khaled Nasser an Pos. drei eine sehr gute Leistung und fuhr einen sicheren 3:0-Sieg ein. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass es der Einzige an diesem Tag bleiben sollte. Mike Groß und Gabriel Kitzing wussten zwar, dass es gegen die hungrigen Liganeulinge schwer werden würde, aber dass man ohne jeglichen Satzgewinn die Courts als Verlierer verlassen musste, kam für Freund und Feind gleichermaßen überraschend. Im zweiten Spiel gegen die Squash-Insel Taufkirchen verliefen die Spiele immerhin ausgeglichener, jedoch auch hier ausnahmslos mit dem schlechteren Ende für die Schollbacher. Der nach Vorrunde führende Park-Squash-Nymphenburg gab sich gegen den SC Füssen und den SC Würzburg kaum eine Blöße, und auch Taufkirchen war für den SC Füssen zwei Nummern zu groß. Zwischen diesen beiden Teams wird sich am Finalspieltag im direkten Duell die Meisterschaft entscheiden. Nach zuletzt fünf Titeln in Folge geht also die diesjährige Bayerische Senioren-Meisterschaftskrone nicht an die Sempt.

Auch Erdings Zweite kehrte in der Platzierungsrunde vom Auswärtsauftritt beim HSC Tutzing mit leeren Händen heim. Sowohl gegen den Gastgeber, wie auch gegen den Rosenheimer Squashverein reichte es bei Thomas Zehentleitner, Manfred Wiesbeck und Klaus Herold nicht zum Punktgewinn. Um am Saisonende die rote Laterne loszuwerden muss also Erdings Reserve alle Hoffnungen auf den Heimvorteil am Finalspieltag legen, wenn es gegen die direkten Tabellennachbarn SC Deisenhofen und TSV Haar geht.

Ergebnisse Meisterrunde:

Squash-Park Nymphenburg – SC Füssen                 3:0

SRC Erding 1 – SC Würzburg                                      1:2

Squash-Insel Taufkirchen – SC Füssen                     3:0

Park-Squash Nymphenburg – SC Würzburg           2:1

SRC Erding 1 – Squash-Insel Taufkirchen                0:3

 

Ergebnisse Platzierungsrunde:

Rosenheimer Squashverein – SC Deisenhofen      2:1

HSC Tutzing – SRC Erding 2                                       3:0

TSV Haar – SC Deisenhofen                                       0:3

Rosenheimer Squashverein – SRC Erding 2           3:0

HSC Tutzing – TSV Haar                                             3:0

 

Tabelle Meisterrunde (Platz / Verein / Punkte):

1 Park Squash Nymphenburg      27

2 Squash-Insel Taufkirchen          25

3 SRC Erding 1                                22

4 SC Würzburg                               21

5 SC Füssen                                    14

 

Tabelle Platzierungsrunde (Platz / Verein / Punkte):

1 HSC Tutzing                                 15

2 Rosenheimer Squashverein     15

3 SC Deisenhofen                          10

4 TSV Haar                                       9

5 SRC Erding 2                                 7